Die Deutsche Gesetzliche Unfall-Versicherung

Es gibt einen Verbund von Unfall-Kassen in Deutschland.
Verbund heißt: Die Unfall-Kassen arbeiten zusammen.
Der Verbund heißt: Deutsche Gesetzliche Unfall-Versicherung
Die Abkürzung ist: DGUV.
Die DGUV sagt: Der Mensch ist das Wichtigste.

Mehrere Länder haben gemeinsam einen Vertrag geschlossen.
Der Vertrag heißt: UN-Behinderten-Rechts-Konvention.
In dem Vertrag steht:

  • Menschen mit Behinderung sollen überall mitmachen können.
  • Sie sollen die gleichen Rechte haben wie Menschen ohne Behinderung.

Dazu sagt man: In-klu-si-on.

Die DGUV hat einen Text geschrieben.
In dem Text steht,

  • dass die DGUV die UN-Behinderten-Rechts-Konvention einhalten will,
  • was die DGUV dafür tun will.

Der Text heißt: Aktions-Plan.

Die Unfall-Kasse will Inklusion.
Und sie will die UN-Behinderten-Rechts-Konvention einhalten.
Deshalb hat die Unfall-Kasse auch einen Text geschrieben.
In dem Text steht, was die Unfall-Kasse machen will.
Der Text gilt für 3 Jahre.

In dem Text stehen viele Dinge.
Zum Beispiel:

  • Arbeits-Plätze und Schulen sollen barrierefrei sein.
    Barrierefrei heißt:

    •  Es gibt Rampen an den Treppen.
    • Die Toiletten sind groß genug für Rollstuhl-Fahrer.

  • Texte sollen in Leichter Sprache geschrieben sein.
    Ohne Fremd-Wörter.
    Und ohne schwere Sätze.
    So können alle die Texte besser verstehen.
  • Menschen mit Behinderung geben
    anderen Menschen mit Behinderung Tipps.
    Denn Menschen mit Behinderung kennen sich aus.
    Sie wissen, was Menschen mit Behinderung brauchen.
    So wird der Alltag für alle einfacher.

Der Aktions-Plan von der Unfall-Kasse will Inklusion.
Der Aktions-Plan sagt:

  • Wir müssen mehr an Menschen mit Behinderung denken.
  • Wir müssen Menschen mit Behinderung fragen, was sie wollen.

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0